MSC Grevenbroich gewinnt DMSB Umweltpreis

MSC Grevenbroich gewinnt DMSB Umweltpreis

Der MSC wird für sein Engagement im Umweltschutz ausgezeichnet.

Motorsport und Umweltschutz, zwei Begriffe die eindeutig gut zueinander gehören. Dass diese beiden Begriffe hervorragend miteinander kombiniert werden und sich gegenseitig ergänzen können, zeigt eindrucksvoll der MSC Grevenbroich mit seiner nachhaltigen Umweltarbeit.

Seit 2001 verleiht der DMSB den Umweltpreis an Clubs und Institutionen für ihr fortschrittliches Denken abseits der Rennstrecke und vorbildliches nachhaltiges Handeln im Umweltschutz.  Als zweiter MotoCross-Verein überhaupt wird dem MSC Grevenbroich die Ehre zuteil diese Auszeichnung zu erlangen.

Der Deutscher Motorsport Bund e.V. (DMSB) wurde von ADAC, AvD, DMV und fünf Landesmotorsportfachverbänden 1997 als Dachverband für den Automobil- und Motorradsport in Deutschland gegründet und vertritt zudem den deutschen Motorsport als Mitglied in internationalen Verbänden.  ´ Motorsport und Umweltschutz – Im Einklang mit der Umwelt ´ ist ein Credo des DMSB, dass auch der MSC Grevenbroich  verinnerlicht hat. Ein bedeutender Schritt des MSC Grevenbroich  in diese wichtige Richtung war die Installation einer Umweltbeauftragten. Seit 4 Jahren beschäftigt sich Claudia Ullrich mit allen Fragen des Umweltschutzes rund um das Gelände des MSC Grevenbroich auf der Königshover Höhe in Gustorf. In enger Abstimmung mit dem Umweltbeauftragten der Stadt Grevenbroich, Norbert Wolf, wurde kontinuierlich unter anderem auch am Projekt zum Amphibienschutz gearbeitet.

Ein besonderer Erfolg war es neben der Ansiedlung von Fröschen und verschiedenen Krötenarten die Population der auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten stehenden Kreuz- und Wechselkröten, durch zielgerichtete Maßnahmen zur Verbesserung des Lebensraums der Amphibien, kontinuierlich und nachhaltig zu steigern und anzupassen. Ein toller Erfolg wie auch Norbert Wolf befindet, „Das Engagement der Motorsportler in diesem Bereich ist sehr wichtig für den Artenschutz, handelt es sich doch um eins der letzten Vorkommen von Kreuz- und Wechselkröten im Gebiet der Stadt Grevenbroich“ . „Die seltenen Amphibienarten sind nicht trotz, sondern wegen des Motocross-Betriebes im Gelände. Sie bevorzugen Lebensräume mit sandig-lehmigen Böden und verdichteten Fahrspuren“, fährt Norbert Wolf weiter fort.

Besonderes Augenmerk schenkt der MSC Grevenbroich der Jugendarbeit und so wurde auch beim ADAC Bundesjugendendlauf im Oktober, bei dem die stärksten Jugendfahrer Deutschlands nach Grevenbroich kamen, ein Umweltquiz durchgeführt bei dem der MSC Grevenbroich die Jugendlichen auf die Umwelt und besonders die vorhandenen Amphibien im Gelände des MSC sensibilisierte. Dieses Umweltquiz machte den Jugendlichen großen Spaß und es gelang dem MSC das Bewusstsein für die Umwelt nicht nur den Vereinsmitgliedern und  Gästen zu vermitteln sondern auch alle an dem Bundesjugendendlauf teilnehmenden Jugendlichen und deren Angehörige.

Tolle Erfolge die auch der DMSB honoriert und entsprechend in ihre Entscheidung für die Vergabe des Umweltpreises mit einbezog:  „Der MSC Grevenbroich folgte keiner Verpflichtung oder Auflage, sondern engagiert sich freiwillig unter sehr kompetenter fachlicher Anleitung zu den Maßnahmen. Das Entscheidende in diesem umfassenden Projekt ist der Wille, Ideenreichtum, Mut und auch der Kontakt zur Umweltbehörde. Ganz herausragend für die strategische Bewertung ist die Erkenntnis, dass erst der Motorsport die Lebensgrundlagen für gefährdete Arten schafft.  Sowie die Integration des Umweltprojekts in die pädagogische Arbeit im Jugendsport erfüllt.“, begründet der DMSB seine Vergabe.

„Es ist einfach super und wir freuen uns wahnsinnig über die Anerkennung eines so großen Verbandes wie dem DMSB für unsere ehrenamtliche Arbeit zum Umweltschutz. Der Umweltpreis des DMSB ist für uns nicht nur ein Ansporn weiter zu machen, sondern auch eine Bestätigung, von Fachleuten, auf dem richtigen Weg zu sein. Abgesehen davon, hatten wir allerdings auch eine Menge Spaß, wie beim Fotoshooting der Kröten oder auch bei den Spielen mit den Kindern und Jugendlichen beim Bundesjugendendlauf. Es ist einfach schön und sehr beeindruckend, wie aus anfänglich kleinen Maßnahmen, ein riesen Projekt zum Amphibienschutz entstanden ist. Das freut uns ungemein“,  schildert voller Zufriedenheit die Umweltbeauftragte des MSC Claudia Ullrich.

Die Überreichung des Umweltpreises findet im Rahmen der Gala zur Preisverleihung des DMSB am 13.01 in Wiesbaden statt. Bei dieser Preiseverleihung  wurden bereits in der Vergangenheit unter anderem so erfolgreiche Sportler wie Sebastian Vettel, Michael Schumacher, Norbert Haug, Walter Röhrl, Ralf Waldmann und nun auch der MSC Grevenbroich ausgezeichnet.